Unverpackt-Rezepte:
Apfel-Marillen-Müsliriegel

Du suchst noch nach einem perfekten Snack, den du dir ganz einfach auch auf Reisen für Zwischendurch mitnehmen kannst? Dann habe ich diese Woche genau das richtige Rezept für dich. Diese Müsliriegel stecken voller wertvoller Nährstoffe, sind vegan und einfach zuzubereiten. Die süßen getrockneten Marillen und die Äpfel harmonieren perfekt miteinander.

🤎 Mit Hannah kochen!

14. Jui l2022 · Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt Austria
Mit regionalen und unverpackten Produkten lässt sich wunderbar Zauberhaftes erstellen, das den Gaumen erfreut und noch dazu gesund ist. Rezept 61 der Serie "Rezepte zum Verlieben": Apfel-Marillen-Müsliriegel

Ernährungs-Info

Die Müsliriegel bestehen zu einem großen Teil aus Haferflocken, welche eine Reihe an wertvollen Inhaltsstoffen aufweisen. Haferflocken enthalten den Ballaststoff Beta-Glucan, der die Fähigkeit besitzt Gallensäuren zu binden und in weiterer Folge den Cholesterinspiegel senken kann. Cholesterin wird aus Gallensäure synthetisiert - scheidet dein Körper nun mehr von diesen Gallensäuren aus, senkt dies auch in weiterer Folge deinen Cholesterinspiegel.

Hast du schon einmal Amarant verwendet? Dieser kommt nämlich auch in diesen Riegeln zur Anwendung. Dieses sogenannte Pseudogetreide enthält eine Menge an Ballaststoffen, Calcium, Magnesium, Eisen und Protein. Du siehst also, es lohnt sich 😉

Dieses Rezept ist…
  • Vegan
  • Ballaststoffreich
  • Reich an ungesättigten Fettsäuren

Die Zutaten im Überblick (für ca. 32 kleine Riegel)

  • 150 g getrocknete Marillen
  • 130 ml heißes Wasser
  • 150 g glattes Dinkelmehl (Type 700)
  • 150 g grobe Haferflocken
  • ½ TL Backpulver
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g gepuffter Amarant
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 Äpfel
Haferflocken unverpackt einkaufen
Backpulver unverpackt einkaufen
Sonnenblumenkerne unverpackt einkaufen
Sonnenblumenöl unverpackt einkaufen

So bereitest du die Müsliriegel zu

1. Schritt: Marillen einweichen

Zu Beginn gehören die getrockneten Marillen eingeweicht, damit sie schön quellen können. Dafür hackst du die getrockneten Marillen ganz klein. Das funktioniert am besten mit einer Moulinette oder einem scharfen Küchenmesser. Die zerkleinerten getrockneten Marillen übergießt du nun mit dem heißen Wasser und lässt sie für ca. 30 Minuten lang quellen.

2. Schritt: Müsliriegelmasse mixen & backen

Als erstes heizt du dein Backrohr am besten auf 180 °C Heißluft vor, damit es nachher schon schön heiß ist.
Im nächsten Schritt vermengst du das Mehl mit den Haferflocken, dem Backpulver, den geriebenen Mandeln, Sonnenblumenkeren und den Amarant-Pops in einer großen Schüssel gut miteinander. Die Äpfel wäschst du gründlich und raspelst sie grob mit einer Reibe. Nun kannst du die geriebenen Äpfel gemeinsam mit den eingeweichten Marillen (samt dem Wasser) und dem Sonnenblumenöl zu den trockenen Zutaten hinzufügen und alles zu einer klebrigen Masse verkneten.
Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilst du deine Müsliriegelmasse nun mit angefeuchteten Fingern und formst ein schönes, fingerdickes Rechteck – so kannst du die Müsliriegel nachher schön schneiden. Bevor du die Müsliriegelmasse in den inzwischen heißgewordenen Ofen schiebst, verzierst du sie noch mit gepufftem Amarant und Sonnenblumenkernen. Nach 25-30 Minuten sind sie bei 180 °C Heißluft fertig und du kannst sie in Riegel schneiden (funktioniert am besten mit einem Pizzaschneider).

Noch ein paar Tipps & Tricks

Anstelle der Marillen kannst du natürlich jedes andere Trockenobst deiner Wahl verwenden. Cranberries würden sich auch sehr gut eignen. Beachte jedoch, dass du diese auch auf jeden Fall kleinhackst.

Das Mehl bekommst du bei Unverpackt im Geschäft, entweder in Wieselburg, Amstetten oder St. Johann in Tirol: Unverpackt Standorte

Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Liebe Grüße
Eure Hannah und
euer Unverpackt-Team

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt: Über die Autorin

Hallo liebe Unverpackt Community! Ich bin Hannah, Diätologie-Studentin, und werde euch hier mit leckeren einfachen Rezepten versorgen. Ihr fragt euch jetzt sicher was Diätologie ist – aber keine Angst, der Rezept-Blog wird nicht nur aus Salaten und Rezepten mit wenig Kalorien bestehen. Diätolog/innen sind Ernährungsexpert/innen, die Menschen mit ernährungsbezogenen Krankheiten behandeln. Aber auch Sportler/innen, Schwangere und Menschen, die einen gesünderen Lebensstil erreichen wollen, zählen zu unseren Kund/innen.

Ich bin der Meinung, dass Essen in erster Linie Freude bereiten soll und Genuss bedeutet – schlechtes Gewissen hat dabei keinen Platz. Ausgewogene und vollwertige Ernährung sind mir besonders wichtig und es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Vielfalt regionaler und saisonaler Lebensmittel zu nutzen.

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachkochen!
Eure Hannah

Neues aus der UNVERPACKT-Welt

Rezepte: Vegane Grillspieße aus Seitan

04. August 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir...

Rezepte: Veganes Mousse-au-Chocolat

28. Juli 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir d...

Rezepte: Asiatische gebratene Nudeln in Erdnusssauce

21. Juli 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir d...