Unverpackt-Rezepte:
Polnische Pierogi mit karamellisiertem Kraut und Topfen-Dip

Traditionell werden polnische Pierogi zu Feierlichkeiten mit einer Füllung aus Sauerkraut oder Erdäpfel und Topfen serviert. Da ich nicht der größte Sauerkraut-Fan bin, und dir dieses leckere Rezept nicht vorenthalten wollte, habe ich sie ein bisschen abgewandelt, um sie schmackhafter zu machen. Das Rezept für den Teig funktioniert wirklich wunderbar und er lässt sich sehr gut und problemlos weiterverarbeiten.

🤎 Mit Hannah kochen!

09. Dezember 2021 · Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt Austria
Mit regionalen und unverpackten Produkten lässt sich wunderbar Zauberhaftes erstellen, das den Gaumen erfreut und noch dazu gesund ist. Rezept 31 der Serie "Rezepte zum Verlieben": Polnische Pierogi mit karamellisiertem Kraut und Topfen-Dip

Ernährungs-Info

Kraut ist ein wahres Super-Food, dass noch dazu aus Österreich kommt! Kraut hat sehr wenig Kalorien, mit nur – je nach Sorte - 22-25 kcal/100 g. Des Weiteren ist es auch reich an Ballaststoffen, welche deinen Darm verwöhnen. Der typische scharf-würzige Geschmack des Krauts hat seinen Ursprung in dem sekundären Pflanzenstoff „Glukosinolat“, dem eine immunmodulierte Wirkung nachgesagt wird.

Sowohl Rot- als auch Weißkraut ist reich an Vitamin C. Bereits 100 g können deinen täglichen Vitamin-C Bedarf decken. Obendrein sind sie auch reich an Folsäure, Kalium, B-Vitaminen und Magnesium.

Dieses Rezept ist...
  • vegetarisch
  • reich an Vitaminen und Mineralstoffen
  • histaminarm

Die Zutaten im Überblick (für 4 Portionen)

Teig:
  • 500 g griffiges Weizenmehl
  • 230 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Ei
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Salz
Füllung:
  • 1 Krautkopf
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Eier
  • 1-2 EL Zucker
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnusspulver
Dip:
  • 250 g (Mager-)Topfen
  • Schuss Wasser
  • Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
Topping
  • 3 Stk. große Zwiebeln
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 2 TL Zucker
  • Salz
Sonnenblumenöl unverpackt einkaufen
Salz unverpackt einkaufen
Pfeffer unverpackt einkaufen
Zucker unverpackt einkaufen

So bereitest du die Pierogi zu

1. Schritt: Pierogi-Teig zubereiten

Als erstes solltest du die Zutaten für den Teig in deiner Küchenmaschine für mindestens 5 Minuten miteinander verkneten, bis ein elastischer, glatter Teig entstanden ist. Dieser darf jetzt rasten, bis deine Fülle und dein Dip fertig sind. Schritt 1 und 2 überschneiden sich hier ein bisschen.

Ist nämlich deine Füllung fertig, kannst du den Teig mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit einer kleinen Schüssel und einem Messer schneidest du (wie auf dem Bild ersichtlich) runde Teiglinge. Die Teigreste miteinander verkneten, nochmal ausrollen und wieder Teig ausschneiden. Diesen Schritt wiederholst du so oft, bis du den ganzen Teig aufgebraucht hast. Es kann sein, dass er nach dem erneuten Verkneten etwas widerspenstig beim Ausrollen ist – hier mein Tipp: einfach ein paar Minuten rasten lassen, dann geht’s wieder einfacher. 😉

2. Schritt: Krautfülle zubereiten

Für die Füllung deiner Pierogi hackst du die Zwiebeln klein und schneidest, bzw. hachelst dein Kraut in feine Stücke. In einer großen Pfanne erhitzt du nun das Sonnenblumenöl und schwitzt deine Zwiebeln an. Wenn sie anfangen, glasig zu werden, bestäubst du sie mit dem Zucker und lässt alles für ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze karamellisieren.

Danach fügst du dein klein geschnittenes Kraut hinzu und lässt dieses mit andünsten, bis es sichtbar an Volumen verloren hat und schön weich ist. In einer separaten, kleineren Pfanne bereitest du aus den Eiern eine klassische Eierspeise zu, die du dann mit einem Kochlöffel zerkleinerst und unter das Kraut mischst. Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Füllung darf ruhig etwas würziger sein, da sie ja nachher noch in den Teig gefüllt werden.

3. Schritt: Pierogi füllen und kochen

Jetzt hast du alle Teiglinge ausgeschnitten und deine Krautfülle müsste soweit fertig sein. Bevor du zu füllen beginnst, stellst du einen großen Topf mit Wasser auf, in dem du deine gefüllten Pierogi nachher kochst.

Jetzt kannst du ca. 2 EL der Krautfülle in die Mitte deiner Teiglinge setzen, die du dann zuklappst und die Enden mit einer Gabel zudrückst. Inzwischen sollte dein Wasser kochen, das du nun großzügig salzt und deine Pierogi kochst. Sie sind fertig, wenn sie oben aufschwimmen (dies dauert ca. 5 Minuten).

Während deine Pierogi kochen, kannst du die Zutaten für deinen Dip verrühren, und die beiden Zwiebeln fürs Topping in feine Ringe schneiden. Diese brätst du in einer Pfanne an, bestäubst sie mit Zucker und lässt sie bei mittlerer Hitze karamellisieren.

Noch ein paar Tipps & Tricks

Frische Tomaten oder ein Salat passen wunderbar als Beilage.

Die Eier, das Mehl und den Topfen bekommst du bei Unverpackt im Geschäft, entweder in Wieselburg oder in Amstetten: Unverpackt Standorte

Das Rezept für den Pierogi-Teig habe ich von hier: Pierogi-Teig-Rezept

Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Liebe Grüße
Eure Hannah und
euer Unverpackt-Team

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt: Über die Autorin

Hallo liebe Unverpackt Community! Ich bin Hannah, Diätologie-Studentin, und werde euch hier mit leckeren einfachen Rezepten versorgen. Ihr fragt euch jetzt sicher was Diätologie ist – aber keine Angst, der Rezept-Blog wird nicht nur aus Salaten und Rezepten mit wenig Kalorien bestehen. Diätolog/innen sind Ernährungsexpert/innen, die Menschen mit ernährungsbezogenen Krankheiten behandeln. Aber auch Sportler/innen, Schwangere und Menschen, die einen gesünderen Lebensstil erreichen wollen, zählen zu unseren Kund/innen.

Ich bin der Meinung, dass Essen in erster Linie Freude bereiten soll und Genuss bedeutet – schlechtes Gewissen hat dabei keinen Platz. Ausgewogene und vollwertige Ernährung sind mir besonders wichtig und es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Vielfalt regionaler und saisonaler Lebensmittel zu nutzen.

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachkochen!
Eure Hannah

Neues aus der UNVERPACKT-Welt

Rezepte: Lachsnudelsalat mit Curry-Senf-Dressing

23. Juni 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir d...

Rezepte: "Bounty" Cake Pops

16. Juni 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir d...

Rezepte: Topfenauflauf mit Erdbeerspiegel

09. Juni 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir d...