Unverpackt-Rezepte:
Asiatische gebratene Nudeln in Erdnusssauce

Probierst du gerne neue Gerichte aus und bist experimentierfreudig? Dann habe ich diese Woche genau das richtige Rezept für dich. Neben einem herrlich nussigen Aroma punktet dieses Gericht auch noch mit seiner optimalen Nährstoffverteilung. Wenn du möchtest, kannst du es auch ganz einfach vegan gestalten.

🤎 Mit Hannah kochen!

21. Jui l2022 · Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt Austria
Mit regionalen und unverpackten Produkten lässt sich wunderbar Zauberhaftes erstellen, das den Gaumen erfreut und noch dazu gesund ist. Rezept 62 der Serie "Rezepte zum Verlieben": Asiatische gebratene Nudeln in Erdnusssauce

Ernährungs-Info

Oft kann man den Unterschied zwischen Erdnussbutter (bzw. Erdnusscreme) und Erdnussmus nicht auf den ersten Blick erkennen. Dass die beiden aber beachtliche Unterschiede aufweisen sollte aber auf jeden Fall beim nächsten Einkauf beachtet werden.

Die typisch amerikanische Erdnussbutter, die du wahrscheinlich aus zahlreichen Filmen kennst, enthält neben Erdnüssen meist noch Salz, gehärtete Fette und Zucker, weshalb sie oft einen intensiveren Geschmack und eine cremige Konsistenz aufweist. Oft wird Palmöl für die Herstellung verwendet, das hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren besteht, welche sich negativ auf deinen Cholesterinspiegel auswirken und andererseits der Klimakiller schlechthin ist.

Erdnussmus hingegen wird zu 100% aus Erdnüssen hergestellt und ist reich an ungesättigten Fettsäuren, welche sich positiv auf deinen Cholesterinspiegel auswirken. Die Konsistenz lässt jedoch meistens etwas zu wünschen übrig, da sie eher flüssig ist und sich das in den Erdnüssen enthaltene Öl gerne absetzt. Man kann Erdnussmus auch leicht selbstherstellen. Man benötigt dafür lediglich einen guten Zerkleinerer und naturbelassene Erdnüsse. Nach einigen Minuten im Mixer sollte schon ein feines Mus entstanden sein.

Dieses Rezept ist…
  • reich an ungesättigten Fettsäuren
  • reich an Ballaststoffen
  • laktosefrei

Die Zutaten im Überblick (für 4 Portionen)

  • 200 g Vollkornnudeln
  • 1 Zucchini
  • 4 mittelgroße Karotten
  • 1 Kopf Chinakohl
  • 1 Stange Lauch
  • 400 g Champignons
  • 200 g Bohnensprossen
  • 400 g Hühnerfiletstreifen oder vegane Alternative
  • 2 EL Raps- oder Sonnenblumenöl zum Anbraten
  • 4 EL Erdnussmus
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 2 TL brauner Zucker
  • Lemon-Currypulver zum Abschmecken (ca. 1-2 TL)
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Vollkornnudeln unverpackt einkaufen
Sonnenblumenöl unverpackt einkaufen
Erdnussmus unverpackt einkaufen
Braunen Zucker unverpackt einkaufen
Lemon-Currypulver unverpackt einkaufen
Salz unverpackt einkaufen
Pfeffer unverpackt einkaufen

So bereitest du die Nudeln in Erdnusssauce zu

1. Schritt: Gemüse hacken

Bei diesem Rezept ist die Vorbereitung schon die halbe Miete. Du beginnst damit die Zucchini gründlich zu waschen und in dünne Stifte zu schneiden. Die Karotten schälst du und schneidest ebenfalls in dünne Streifen. Oft hat sich zwischen den einzelnen Lauch-Schichten noch einiges an Erde verborgen, weshalb du den Lauch, nachdem du ihn in feine Ringe geschnitten hast, in einer Schüssel mit Wasser einweichen solltest, bis du ihn weiterverarbeitest.

Nachdem du die Champignons geviertelt hast und den Chinakohl in feine Streifen geschnitten hast, kannst du schonmal Wasser für die Nudeln zustellen.

2. Schritt: Erdnusssauce mixen

Für die Erdnusssauce verrührst du das Erdnussmus mit der Sojasauce. Mit einer Knoblauchpresse drückst du die Knoblauchzehen in die Sauce und rundest alles noch mit dem Currypulver ab. Da die Konsistenz der Sauce jetzt eher der einer Paste gleicht fügst du einen kleinen Schuss Wasser hinzu, bis sie eine eher flüssige Konsistenz erreicht hat.

Dein Nudelwasser sollte mittlerweile kochen und du kannst deine Nudeln nach Packungsbeilage al dente kochen. Welche Sorte du benützt, ist rein dir überlassen – ich habe Vollkornspaghetti verwendet.

3. Schritt: Alles anbraten

Zum Schluss benötigst du eine große Pfanne oder einen Wok, um dein Gemüse und Fleisch im Öl anzubraten. Du beginnst am besten mit dem Hühnerfleisch bzw. dem veganen Fleischersatz und dem Lauch. Nach einigen Minuten kannst du die Zucchini, Bohnensprossen, Champignons und den Chinakohl hinzufügen und lässt alles so lange anbraten, bis sich die Flüssigkeit verkocht hat und sich das Volumen um einiges reduziert hat. Die Karotten fügst du ganz zum Schluss gemeinsam mit den gekochten Nudeln und der Erdnusssauce hinzu und brätst alles noch für ca. 5 Minuten weiter an. Zum Schluss schmeckst du deine gebratenen Nudeln noch mit Salz und Pfeffer ab und servierst alles am besten mit gerösteten Erdnüssen als Topping.

Noch ein paar Tipps & Tricks

Ein guter veganer Fleischersatz wäre z.B. Seitan oder Tofu.

Du kannst in diesem Rezept natürlich jede mögliche Gemüsesorte die dir schmeckt verwenden, deiner Fantasie sei keine Grenzen gesetzt 😉

Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Liebe Grüße
Eure Hannah und
euer Unverpackt-Team

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt: Über die Autorin

Hallo liebe Unverpackt Community! Ich bin Hannah, Diätologie-Studentin, und werde euch hier mit leckeren einfachen Rezepten versorgen. Ihr fragt euch jetzt sicher was Diätologie ist – aber keine Angst, der Rezept-Blog wird nicht nur aus Salaten und Rezepten mit wenig Kalorien bestehen. Diätolog/innen sind Ernährungsexpert/innen, die Menschen mit ernährungsbezogenen Krankheiten behandeln. Aber auch Sportler/innen, Schwangere und Menschen, die einen gesünderen Lebensstil erreichen wollen, zählen zu unseren Kund/innen.

Ich bin der Meinung, dass Essen in erster Linie Freude bereiten soll und Genuss bedeutet – schlechtes Gewissen hat dabei keinen Platz. Ausgewogene und vollwertige Ernährung sind mir besonders wichtig und es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Vielfalt regionaler und saisonaler Lebensmittel zu nutzen.

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachkochen!
Eure Hannah

Neues aus der UNVERPACKT-Welt

Rezepte: Vegane Grillspieße aus Seitan

04. August 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir...

Rezepte: Veganes Mousse-au-Chocolat

28. Juli 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir d...

Rezepte: Asiatische gebratene Nudeln in Erdnusssauce

21. Juli 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir d...