Unverpackt-Rezepte:
"Bounty" Cake Pops

Diese Woche habe ich eine süße Resteverwertung für dich. Da ich letztens beim Backen aus Biskuit kleine Törtchen ausgestochen habe, sind mir eine Menge an Biskuitresten übriggeblieben. Cake Pops sind eine perfekte Möglichkeit, um Kuchen-, Biskuit-, Keks- oder Tortenreste zu verwerten und zu einer neuen süßen Köstlichkeit zu verwandeln.

🤎 Mit Hannah kochen!

16. Juni 2022 · Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt Austria
Mit regionalen und unverpackten Produkten lässt sich wunderbar Zauberhaftes erstellen, das den Gaumen erfreut und noch dazu gesund ist. Rezept 57 der Serie "Rezepte zum Verlieben": "Bounty" Cake Pops

Ernährungs-Info

In vielen Rezepten werden sie mit Frischkäse der Doppelrahmstufe oder gar Mascarpone hergestellt, weshalb die kleinen Kügelchen recht kalorienreich sind. Ich habe in diesem Rezept Magertopfen verwendet, wobei ich schon einiges an Fett und somit Kalorien eingespart habe. Keine Sorge, Geschmackseinbußen gab es dabei nicht 😉 Da Biskuit an sich kaum Eigengeschmack hat, habe ich „Bounty“ Cake Pops gemacht, indem ich Kokos hinzugefügt habe. Haben deine Kuchenreste mehr Geschmack, kannst du das Rezept abwandeln.

Dieses Rezept ist…
  • einfach und schnell herzustellen
  • Individuell abwandelbar
  • eine perfekte Resteverwertung

Die Zutaten im Überblick (für ca. 12 Cake Pops)

  • 150 g Biskuit oder Kuchenreste
  • 50 g Kokosette
  • 100 g (Mager)Topfen
  • Vanillezucker zum Abschmecken (kommt darauf an, wie süß deine Kuchenreste sind)
  • Ca. 100 g dunkle Schokolade zum Glasieren
  • Ev. Kokosette oder Streusel zum Garnieren
Kokosette unverpackt einkaufen
Vanillezucker unverpackt einkaufen

So bereitest du die Cake Pops zu

Für dieses Rezept benötigst du Lollipop-Stiele oder lange Holzstäbchen. Ich hatte beides nicht zuhause und habe Papierstrohhalme verwendet – hat auch super funktioniert.

1. Schritt: Biskuit zerbröseln und Cake Pop Masse herstellen

Zu Beginn benötigst du eine große Schüssel, in die du deine Biskuitreste hineinbröselst. Das funktioniert am besten mit deinen Fingern, mit denen du das Biskuit so fein wie möglich zerkleinerst. Das abgewogene Kokosette fügst du ebenfalls hinzu.

Anschließend rührst du den Topfen mit einem Schuss Wasser glatt und süßt ihn mit dem Vanillezucker. Wie viel Zucker du verwendest, hängt ganz davon ab, wie süß deine Kuchenreste sind. Als nächstes verknetest du die Biskuitbrösel und Kokosette mit dem glattgerührten Topfen, bis eine homogene Masse entsteht. Diese stellst du dann für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank zum Rasten.

2. Schritt: Cake Pops formen und glasieren

Hat deine Cake Pop-Masse ausreichend im Kühlen gerastet, formst du 12 gleich große Kügelchen welche anschließend für 20 Minuten in den Tiefkühler dürfen, damit sie beim Glasieren mit der heißen Schokolade später nicht zerfallen. Anschließend lässt du die dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen, spießt die Kügelchen auf die Lollipop-Stiele bzw. Holzstäbchen und glasierst sie mit der Schokolade.

Ist die Schokolade noch nicht fest, kannst du die Cake Pops noch nach Belieben mit Kokosette oder Streuseln garnieren. Die fertigen Cake Pops bewahrst du am besten im Kühlschrank auf.

Noch ein paar Tipps & Tricks

Wie schon erwähnt, kannst du dieses Rezept individuell abwandeln. Ist dir z.B. ein Schokokuchen übriggeblieben lässt du das Kokosette einfach weg und passt die Menge der Kuchenbrösel an. Du kannst anstelle der dunklen Schokolade auch Milch- oder weiße Schokolade nehmen.

Den Topfen und Schokolinsen zum Schmelzen bekommst du bei Unverpackt im Geschäft, entweder in Wieselburg, Amstetten oder St. Johann in Tirol:  Unverpackt Standorte

Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Liebe Grüße
Eure Hannah und
euer Unverpackt-Team

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt: Über die Autorin

Hallo liebe Unverpackt Community! Ich bin Hannah, Diätologie-Studentin, und werde euch hier mit leckeren einfachen Rezepten versorgen. Ihr fragt euch jetzt sicher was Diätologie ist – aber keine Angst, der Rezept-Blog wird nicht nur aus Salaten und Rezepten mit wenig Kalorien bestehen. Diätolog/innen sind Ernährungsexpert/innen, die Menschen mit ernährungsbezogenen Krankheiten behandeln. Aber auch Sportler/innen, Schwangere und Menschen, die einen gesünderen Lebensstil erreichen wollen, zählen zu unseren Kund/innen.

Ich bin der Meinung, dass Essen in erster Linie Freude bereiten soll und Genuss bedeutet – schlechtes Gewissen hat dabei keinen Platz. Ausgewogene und vollwertige Ernährung sind mir besonders wichtig und es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Vielfalt regionaler und saisonaler Lebensmittel zu nutzen.

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachkochen!
Eure Hannah

Neues aus der UNVERPACKT-Welt

Rezepte: Feigen-Chutney

11. August 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir...

Rezepte: Vegane Grillspieße aus Seitan

04. August 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir...

Rezepte: Veganes Mousse-au-Chocolat

28. Juli 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir d...