Unverpackt-Rezepte:
Bärlauch-Knödel mit karamellisierten Tomaten

Spät aber doch! Die Bärlauch-Saison neigt sich dem Ende zu und ich hätte schon fast vergessen, dieses wunderbare Rezept mit dir zu teilen. Ich bin ein großer Fan davon, das regional-saisonale Gemüseangebot zu nutzen. Das bringt nicht nur Abwechslung in die Küche, sondern lässt auch Vorfreude wach werden.

🤎 Mit Hannah kochen!

14. April 2022 · Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt Austria
Mit regionalen und unverpackten Produkten lässt sich wunderbar Zauberhaftes erstellen, das den Gaumen erfreut und noch dazu gesund ist. Rezept 49 der Serie "Rezepte zum Verlieben": Bärlauch-Knödel mit karamellisierten Tomaten
Ernährungs-Info-

Ernährungs-Info

Der Bärlauch gehört zu den Zwiebelpflanzen, dessen aromatische Blätter jedes Jahr im März und April einzeln, dicht nebeneinander aus dem Boden sprießen. Doch nicht nur der einzigartige Geschmack dieses auch als Waldknoblauch bezeichneten Gewächses zeichnen ihn aus. Bärlauch liefert auch eine gute Menge an Vitamin C, sowie Kalium, Kalzium und Eisen. Dir ist bestimmt schon aufgefallen, dass deine Finger nach dem Pflücken von Bärlauch nach Knoblauch riechen, dies verdankst du den ätherischen Ölen, die in den Blättern vorhanden sind. Diese entfalten nach Verarbeitung des Bärlauchs auch den unverkennbaren Geschmack.
Du solltest jedoch noch vor dem Erblühen der Pflanze Bärlauch-Pflücken gehen. Danach entwickelt die Pflanze nämlich einen bitteren Geschmack. Doch bevor du dich auf den Weg zum Bärlauch Pflücken machst, mache dich mit den Merkmalen von Bärlauch vertraut, da du ihn sonst mit seinen giftigen Doppelgängern wie dem Maiglöckchen oder der Herbstzeitlose verwechseln könntest.

Dieses Rezept ist…
  • vegetarisch
  • reich an Vitamin C
  • saisonal

Die Zutaten im Überblick (für 4 Portionen)

  • 250 g Knödelbrot
  • 200 ml Wasser
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 200 g frischer Bärlauch
  • 2 Eier
  • 60 g (Mager-)Topfen
  • 4 EL griffiges Weizenmehl (Type 480)
  • 180 g Feta light
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • frisch geriebener Parmesan zum Garnieren
Sonnenblumenöl unverpackt einkaufen
Olivenöl unverpackt einkaufen
Zucker unverpackt einkaufen
Salz unverpackt einkaufen
Pfeffer unverpackt einkaufen

So bereitest du die Knödel zu

Bevor du zu kochen beginnst, benötigst du natürlich die Hauptzutat für dieses Rezept: Bärlauch. Wenn du noch nicht weißt, wo du in deiner Nähe am besten Sammeln gehst, schaust du am besten in feucht-schattigen Auenwäldchen oder entlang von Flussniederungen und Bächen nach.

Das wesentliche und einfachste Merkmal, um Bärlauch und Maiglöckchen zu unterscheiden, ist der Duft. Zerreibt man Bärlauchblätter zwischen den Händen, kann man sofort den Knoblauchduft riechen. Auch die Blattoberfläche gibt einen entscheidenden Hinweis: Bärlauchblätter haben eine matte Blattunterseite, während Maiglöckchenblätter glänzend sind.

1. Schritt: Knödelmasse zubereiten

Zu Beginn stellst du am besten einen großen Topf mit reichlich Wasser auf den Herd – dieses benötigst du später zum Blanchieren des Bärlauchs. Als erstes hackst du die Zwiebel und den Knoblauch fein und schwitzt sie anschließend in einer Pfanne im Raps- bzw. Sonnenblumenöl glasig an. Danach löschst du alles mit Wasser ab und gießt das Gemisch über das, in einer großen Schüssel abgewogene Knödelbrot.

Inzwischen sollte das Wasser schon kochen und du kannst den Bärlauch für 2-3 Minuten Kochen (blanchieren). Danach seihst du ihn ab, drückst ihn gut aus und pürierst ihn gemeinsam mit dem Topfen zu einer feinen Paste. Nun vermengst du die Bärlauchpaste, das Mehl, die Eier und das übergossene Knödelbrot gut miteinander und schmeckst alles gut mit Salz und Pfeffer ab. Die Knödelmasse solltest du nun für ca. 30 Minuten kaltstellen.

2. Schritt: Knödel formen

Während deine Knödelmasse rasten darf, schneidest du den Feta in ca. 2x2 cm große Würfel und bereitest die karamellisierten Cocktailtomaten vor. Diese wäschst du gründlich und röstest sie im Olivenöl in einer Pfanne bei geringer Hitze zugedeckt an, bis sie aufplatzen und einiges an Flüssigkeit verlieren. Um das herrliche Aroma der gerösteten Tomaten noch mehr hervorzuheben, fügst du von Anfang an eine gute Prise Zucker und Salz hinzu – glaub mir, das ist es wert. 😉 Nun kannst du erneut einen Kochtopf mit Wasser aufstellen, indem du deine Knödel später kochst.

Jetzt sollte deine Knödelmasse genug gerastet haben und du kannst mit befeuchteten Händen 12 gleich große Knödel rund um die Feta-Würfel formen. Diese müssen jetzt nur noch für ca. 15 Minuten in leicht kochendem Salzwasser fertiggaren und du kannst sie gemeinsam mit den karamellisierten Tomaten und frisch geriebenem Parmesan servieren.

Noch ein paar Tipps & Tricks

Wenn du beim Blanchieren des Bärlauchs ein bisschen Natron dem Wasser hinzufügst, behält der Bärlauch seine kräftig grüne Farbe.

Als Beilage eignet sich grüner Salat besonders gut.

Die Eier, das Mehl, das Knödelbrot und den Topfen bekommst du bei Unverpackt im Geschäft entweder in Wieselburg, Amstetten oder St. Johann in Tirol:  Unverpackt Standorte

Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Liebe Grüße
Eure Hannah und
euer Unverpackt-Team

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt: Über die Autorin

Hallo liebe Unverpackt Community! Ich bin Hannah, Diätologie-Studentin, und werde euch hier mit leckeren einfachen Rezepten versorgen. Ihr fragt euch jetzt sicher was Diätologie ist – aber keine Angst, der Rezept-Blog wird nicht nur aus Salaten und Rezepten mit wenig Kalorien bestehen. Diätolog/innen sind Ernährungsexpert/innen, die Menschen mit ernährungsbezogenen Krankheiten behandeln. Aber auch Sportler/innen, Schwangere und Menschen, die einen gesünderen Lebensstil erreichen wollen, zählen zu unseren Kund/innen.

Ich bin der Meinung, dass Essen in erster Linie Freude bereiten soll und Genuss bedeutet – schlechtes Gewissen hat dabei keinen Platz. Ausgewogene und vollwertige Ernährung sind mir besonders wichtig und es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Vielfalt regionaler und saisonaler Lebensmittel zu nutzen.

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachkochen!
Eure Hannah

Neues aus der UNVERPACKT-Welt

Rezepte: Hummus mit Wurzelbrot

12. Mai 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir di...

Rezepte: selbstgemachte Pasta

05. Mai 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir di...

Rezepte: Nachos mit Kräuterseitlingen

28. April 2022 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wir ...