Unverpackt-Rezepte:
Veggie-Burger mit knusprigen Sesam-Erdäpfeln

Burger gelten als das Fast-Food schlecht hin. Klassische Burger erfüllen dieses Vorurteil auch, da sie oft mit sehr viel Fett zubereitet werden. Mit diesem Rezept zeige ich dir, wie du vegetarische Burger zu einem vollwertigen, fettarmen Gericht verwandeln kannst.

🤎 Mit Hannah kochen!


02. September 2021 · Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt Austria
Mit regionalen und unverpackten Produkten lässt sich wunderbar Zauberhaftes erstellen, das den Gaumen erfreut und noch dazu gesund ist. Rezept 17 der Serie "Rezepte zum Verlieben": Veggie-Burger mit Sesam-Erdäpfeln

Ernährungs-Info

Kidney-Bohnen zählen zur Familie der Hülsenfrüchte. Hülsenfrüchte sind kleine Nährstoffgiganten, die aus einer vegetarischen bzw. veganen Ernährung nicht mehr wegzudenken sind. Zum einen, stellen sie eine super pflanzliche Eiweißquelle dar und zum anderen sind sie reich an Ballaststoffen. Wie du vielleicht schon aus meinen letzten Rezepten weißt, haben Ballaststoffe eine Menge an positiven Eigenschaften: Sie haben die Fähigkeit mit genügend Flüssigkeit aufzuquellen, was für eine schnellere und längere Sättigung und für einen regelmäßigen Stuhlgang sorgt. Des Weiteren mindern sie das Risiko an Darmkrebs zu erkranken und können deinen Cholesterinspiegel positiv beeinflussen.

Gesättigte Fettsäuren, die dein „schlechtes Cholesterin“ ansteigen lassen, sind in diesem Rezept so gut wie gar nicht vorhanden, da diese hauptsächlich in tierischen Fetten vorkommen.

Dieses Rezept ist…
  • proteinreich
  • ballaststoffreich
  • vegetarisch
  • fettarm

Die Zutaten im Überblick (für ca. 4 Portionen)

Veggie-Patties:
  • 100 g getrocknete Kidneybohnen oder 200 g Kidneybohnen aus der Dose
  • 1 große Karotte
  • 35 g geschrotete Haferflocken
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzehe
  • Currypulver, getrocknetes Basilikum, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 EL Sonnenblumenöl zum Anbraten
Burger-Brötchen: Joghurt-Burger-Brötchen Rezept von Backen mit Christina mit kleinen Änderungen:
  • 9 Anstatt von 10 Brötchen
  • 20 g frische Germ bzw. 7 g Trockengerm anstatt 10 g frischer Germ
  • 160 g Naturjoghurt anstatt von 150 g
  • Mit Milch anstatt mit Wasser bestreichen
Joghurt-Knoblauch-Sauce:
  • 200 g Naturjoghurt
  • 4 Zehen Knoblauch
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • ev. frischer Schnittlauch
mögliche weitere Komponenten:
  • Salat
  • Tomaten
  • Gurken
  • (rote) Zwiebel
  • Honig-BBQ-Sauce von Unverpackt
Sesam-Erdäpfel:
  • 250 g speckige/festkochende Erdäpfel
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Sesam zum bestreuen
  • Salz
Kidneybohnen unverpackt einkaufen
Haferflocken unverpackt einkaufen
Currypulver unverpackt einkaufen
getrocknetes Basilikum unverpackt einkaufen
Kreuzkümmel unverpackt einkaufen
Sonnenblumenöl unverpackt einkaufen
Trockengerm unverpackt einkaufen
Sesam unverpackt einkaufen
Salz unverpackt einkaufen
Pfeffer unverpackt einkaufen

So bereitest du die Burger zu

Solltest du getrocknete Kidneybohnen von Unverpackt verwenden, musst du sie unbedingt schon am Vortag über Nacht in reichlich Flüssigkeit für mindestens 12 Stunden einweichen. Danach schüttest du die Einweichflüssigkeit weg und kochst die Bohnen bei geringer Hitze für 45 Minuten in frischem Wasser weich. Wenn du Bohnen aus der Dose verwendest, fällt dieser Schritt weg.

1. Schritt: Burger-Brötchen backen

Ich habe das Rezept von "Backen mit Christina" für ihre Joghurt-Burger-Weckerl mit ein paar kleinen Adaptionen verwendet, die ihr oben in der Zutatenliste findet.

Hier geht’s zum Rezept und zur Schritt für Schritt Anleitung: Joghurt-Burger-Weckerl von Backen mit Christina

2. Schritt: Veggie-Patties zubereiten

Während deine Burger-Weckerl aufgehen müssen, kannst du dich deinen vegetarischen Patties widmen. Die Kidney-Bohnen sollten so weich sein, dass du sie mit einer Gabel ganz leicht zerdrücken kannst. Als nächstes raspelst du die Karotte ganz fein in eine große Schüssel und vermengst sie mit dem Ei, den geschroteten Haferflocken, den zerdrückten Kidney-Bohnen, dem fein zerhackten Knoblauch und den Gewürzen.

Die Masse lässt du nun ein bisschen ziehen und bereitest den Rest der Zutaten zu.

3. Schritt: Sesam-Erdäpfel backen

Damit die Erdäpfel im Rohr schön knusprig werden, dämpfst du sie vorher für maximal 15 Minuten und heizt dein Backrohr auf 200 °C Heißluft auf. Je nachdem wie groß die Erdäpfel sind, auch ein bisschen länger. Der Kern der Erdäpfel darf ruhig noch fest sein, da sie im Rohr noch nachgaren. Jetzt schälst du sie, schneidest sie in Scheiben und legst sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Das Sonnenblumenöl vermischt du mit dem Salz und bepinselst die Erdäpfelscheiben. Zum Schluss bestreust du die Erdäpfel noch mit Sesam und bäckst sie für ca. 10-20 Minuten goldbraun.

Leider war ich so ins Kochen vertieft, dass ich vergessen habe, von diesem Arbeitsschritt ein Foto zu machen. Wie die fertigen Sesam-Erdäpfel ausschauen sollen, siehst du aber am Titelbild 😉

4. Schritt: Patties braten, Gemüse schneiden und Sauce anrühren

Während deine Erdäpfel im Ofen sind, kannst du deine Patties fertig zubereiten und dein Gemüse schneiden. Deine Masse hat jetzt genug gerastet und du kannst nun mit feuchten Händen 4 gleich große Patties formen. Da die Masse sehr weich ist, gibst du sie am besten sofort in die heiße Pfanne und brätst sie von beiden Seiten im Sonnenblumenöl goldbraun.

Für deine Joghurt-Sauce presst du die Knoblauchzehen in das Joghurt und würzt alles mit Salz und Pfeffer.

Inzwischen sollten auch deine Sesam-Erdäpfel fertig sein und alles was du jetzt noch machen musst, ist deinen Burger befüllen und genießen!

Noch ein paar Tips

Das Ei, Naturjoghurt und die Zutaten für die Burger-Weckerl bekommst du bei Unverpackt im Geschäft!

Wie du am Foto erkennen kannst, habe ich zur Veggie-Pattie-Masse noch spontan Mais hinzugefügt, da ich noch welchen vom Vortag übrig hatte. Dies ist also kein strenges Rezept, welches nach Belieben verfeinert und angepasst werden kann.

Die Haferflocken habe ich in einer Kaffeemühle fein geschrotet, das funktioniert ganz wunderbar

Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Liebe Grüße
Eure Hannah und
euer Unverpackt-Team

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt: Über die Autorin

Hallo liebe Unverpackt Community! Ich bin Hannah, Diätologie-Studentin, und werde euch hier mit leckeren einfachen Rezepten versorgen. Ihr fragt euch jetzt sicher was Diätologie ist – aber keine Angst, der Rezept-Blog wird nicht nur aus Salaten und Rezepten mit wenig Kalorien bestehen. Diätolog/innen sind Ernährungsexpert/innen, die Menschen mit ernährungsbezogenen Krankheiten behandeln. Aber auch Sportler/innen, Schwangere und Menschen, die einen gesünderen Lebensstil erreichen wollen, zählen zu unseren Kund/innen.

Ich bin der Meinung, dass Essen in erster Linie Freude bereiten soll und Genuss bedeutet – schlechtes Gewissen hat dabei keinen Platz. Ausgewogene und vollwertige Ernährung sind mir besonders wichtig und es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Vielfalt regionaler und saisonaler Lebensmittel zu nutzen.

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachkochen!
Eure Hannah

Neues aus der UNVERPACKT-Welt

Rezepte: Kürbis-Nudelauflauf

23. September 2021 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen ...

Rezepte: Gebackene Haferflocken mit Himbeeren und Banane

16. September 2021 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen ...

Rezepte: Tofu-Gemüse-Pfanne in Sesam-Sauce

09. September 2021 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen ...