Unverpackt-Rezepte:
Süßkartoffelgnocchi mit Tomaten, Spinat und Ziegenfrischkäse

Süßkartoffeln werden oft in Form von Pommes oder in Kombination mit Kürbis als Suppe zubereitet. Wenn du ihren einzigartigen Geschmack auch so gern hast wie ich, habe ich diese Woche das perfekte Rezept für dich: Süßkartoffelgnocchi mit Tomaten, Salbei, Spinat, Ziegenfrischkäse und karamellisierten Walnüssen.

🤎 Mit Hannah kochen!


30. September 2021 · Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt Austria
Mit regionalen und unverpackten Produkten lässt sich wunderbar Zauberhaftes erstellen, das den Gaumen erfreut und noch dazu gesund ist. Rezept 21 der Serie "Rezepte zum Verlieben": Süßkartoffelgnocchi

Ernährungs-Info

Süßkartoffeln sind reich an β-Carotin, welchem sie auch ihre schöne orange Farbe verdanken. Carotinoide sind als Provitamin A aktiv und können somit auch in Vitamin A umgewandelt werden. Es hat folgende wichtige Funktionen in deinem Körper: Vitamin A beteiligt sich am Sehvorgang, es ist notwendig für das Wachstum von Zellen (v.a. für den Aufbau von Haut, Schleimhaut und Knorpel), es erhält die Immunabwehr und hat antioxidative Eigenschaften.

Des Weiteren enthalten Süßkartoffeln auch noch eine beachtliche Menge an Vitamin E, welches entzündliche Prozesse in deinem Körper reguliert und ebenfalls als Antioxidans wirkt.

Vitamin A und Vitamin E sind beides fettlösliche Vitamine, was bedeutet, dass sie nur in Kombination mit hochwertigen Ölen aufgenommen werden sollten, damit sie dein Körper auch aufnehmen kann.

Dieses Rezept ist…
  • reich an Vitamin A
  • reich an Vitamin E
  • vegetarisch
  • fettarm

Die Zutaten im Überblick (für 4 Portionen)

  • 600 g Süßkartoffeln
  • 300-400 g griffiges Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 250 g frische Tomaten
  • 150 g frischer bzw. Tiefkühl-Spinat
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund frischer Salbei
  • Muskatnusspulver
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Ziegenfrischkäse und karamellisierte Walnüsse (Honig und Walnusshälften) als Topping
Olivenöl unverpackt einkaufen
Muskatnusspulver unverpackt einkaufen
Salz unverpackt einkaufen
Pfeffer unverpackt einkaufen
Walnusskerne unverpackt einkaufen
Honig unverpackt einkaufen

So bereitest du die Gnocchi zu

Als erstes garst du deine Süßkartoffeln. Ich habe hier einen Topf mit Siebeinsatz verwendet und meine Süßkartoffeln mit Schale gedämpft, da dies eine Garmethode ist, die sehr nährstoffschonend ist. Sie benötigen ca. 30-40 Minuten, bis sie gar sind – das kommt aber ganz auf die Größe deiner Süßkartoffeln an. Mein Tipp hier: immer wieder mit einer Gabel anstechen und kontrollieren, ob deine süßen Knollen schon fertig sind.

1. Schritt: Teig zubereiten

Wenn die Süßkartoffeln gar sind, schälst du sie und zerstampfst sie sofort in einer großen Schüssel. Nun fügst du 300 g griffiges Mehl, das Ei, eine Prise Salz und Muskatnusspulver hinzu und vermengst alles gründlich miteinander.

Sollte dein Teig noch zu klebrig sein, fügst du einfach noch griffiges Mehl hinzu, bis dein Teig eine weiche Konsistenz erreicht hat. Danach lässt du ihn für ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten.

2. Schritt: Walnüsse karamellisieren

Während dein Teig rastet, kannst du dein Topping zubereiten: karamellisierte Walnüsse. Dafür röstest du Walnusshälften in einer beschichteten Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze an, bis sie zu duften beginnen. Dann nimmst du die Pfanne von der heißen Herdplatte und träufelst 1-2 TL Honig darüber, der mit der Restwärme der Pfanne karamellisiert.

Jetzt kannst du deine Walnüsse aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Wie viel du von diesen Nüssen zubereitest, hängt ganz davon ab, wie viele du als Topping verwenden willst.

3. Schritt: Gnocchi formen und kochen

Nachdem dein Teig 30 Minuten gerastet hat, teilst du ihn in vier gleichgroße Stücke auf, welche du jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer dünnen Rolle wälzt. Bevor du anfängst deine Gnocchi zu formen, stellst du am besten schon mal einen großen Topf mit Wasser auf, in dem du später deine Gnocchi kochen wirst.

Von der Rolle stichst du nun ca. 2 cm große Teigstücke ab. Um die typische Gnocchi-Form zu erhalten, rollst du die kleinen Teigstückchen über die Rückseite einer Gabel. Inzwischen sollte dein Wasser kochen – dieses kannst du nun kräftig salzen und deine Gnocchi darin kochen. Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

4. Schritt: Tomaten und Spinat anbraten

In einer großen Pfanne erhitzt du 2 EL Olivenöl und brätst deine Tomaten für ca. 5 Minuten an, bis sie anfangen Wasser zu verlieren. Diesen Prozess kannst du unterstützen, indem du jetzt schon ein wenig Salz hinzufügst. Als nächstes fügst du den frischen bzw. tiefgekühlten Spinat und gehackten Knoblauch hinzu. Wenn der Spinat um einiges kleiner geworden ist, pflückst du deinen frischen Salbei in die Pfanne.

Zum Schluss gibst du die gekochten Gnocchi in die Pfanne und schmeckst alles gut mit Salz und Pfeffer ab. Wenn sie sich gut mit der „Sauce“ verbunden haben, servierst du sie mit 2-3 TL Ziegenfrischkäse und den karamellisierten Walnüssen.

Noch ein Tipp zum Produkteinkauf

Das griffige Mehl und Eier bekommst du bei Unverpackt im Geschäft – entweder in Wieselburg oder in Amstetten!

Wir wünschen dir viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Liebe Grüße
Eure Hannah und
euer Unverpackt-Team

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Diätologie-Studentin Hannah für Unverpackt: Über die Autorin

Hallo liebe Unverpackt Community! Ich bin Hannah, Diätologie-Studentin, und werde euch hier mit leckeren einfachen Rezepten versorgen. Ihr fragt euch jetzt sicher was Diätologie ist – aber keine Angst, der Rezept-Blog wird nicht nur aus Salaten und Rezepten mit wenig Kalorien bestehen. Diätolog/innen sind Ernährungsexpert/innen, die Menschen mit ernährungsbezogenen Krankheiten behandeln. Aber auch Sportler/innen, Schwangere und Menschen, die einen gesünderen Lebensstil erreichen wollen, zählen zu unseren Kund/innen.

Ich bin der Meinung, dass Essen in erster Linie Freude bereiten soll und Genuss bedeutet – schlechtes Gewissen hat dabei keinen Platz. Ausgewogene und vollwertige Ernährung sind mir besonders wichtig und es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Vielfalt regionaler und saisonaler Lebensmittel zu nutzen.

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachkochen!
Eure Hannah

Neues aus der UNVERPACKT-Welt

Rezepte: Vollkorn-Kürbis-Zimtschnecken mit Skyr-Frosting

14. Oktober 2021 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wi...

Rezepte: Herbstliche Buddha-Bowl mit Kürbis

07. Oktober 2021 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen wi...

Rezepte: Süßkartoffelgnocchi mit Tomaten und Ziegenkäse

30. September 2021 · Mit Hannah kochen Mit regionalen unverpackten Produkten kochen: Hier zeigen ...